Färben, drucken, schnitzen – oder wie bekomme ich mehr Farbe auf den Stoff? Teil 2 Marmorieren

Also, wie bereits in Teil 1 angekündigt geht es heute um das Experiment Stoff marmorieren. Ich finde den Effekt ja total schön aber hatte keine Idee wie man das hinbekommt ohne ein Chemie- oder Kleisterbad anzurühren und mit 120 verschieden Ingredienzien Wasser zu verdicken, die Farbe zu verdünnen, irgendetwas beizumischen, damit die Farben oben auf der Oberfläche bleiben und dann noch auf dem Stoff dauerhaft haftet??? Ich bin dann im Netz (ich weiß gar nicht mehr wo genau aber hier ein Beispiel) über die Wahnwitzige Idee gestolpert, Rasierschaum in ein Gefäß zu sprühen und auf diesen dann Acryl- oder Stoffmalfarbe zu tropfen und mit einem Holzstäbchen in typischer marmorierart zu verziehen.  Dies sind also die Ergebnisse (bis auf die aquarelligen Stöffchen): Stoffe marmoriert Ich habe hier mit einem Teller gearbeitet, in den ich den Rasierschaum gespritzt und dann glattgestrichen habe. Darauf dann die Farbe und alles marmorierbereit machen. Dann habe ich den Stoff daraufgelegt, etwas angedrückt und kurz gewartet. Den Stoff dann abgezogen samt Schicht farbigen Rasierschaums. Den soll man nun theoretisch mit einem Spatel oder Teigschaber abnehmen können, ohne dass das marmorierte Muster Schaden nimmt. Im mittleren unteren Beispiel hat das ganz gut geklappt oder bei dem schwarz/pinken oben rechts. Komischerweise aber manchmal auch nicht so gut (z.B. schwarz/pink unten rechts, grau oben links). Da ist dann der Stoff durch das Abziehen verschmiert und mitgefärbt worden.

Dann habe ich versucht den Rasierschaum erst trocknen zu lassen und dann abzuziehen – aber auch verschmiert (Endergebnis noch nicht zu sehen, aber unten links der Stoff mit Schaum drauf). Danach habe ich ihn ganz antrocknen lassen und dann ausgewaschen, aber da hatte ich das Gefühl, dass die Farben mit ausgewaschen werden (links grau/rosa zweites von unten). Bei der schwarzen Farbe handelte es sich um Stoffmalfarbe – vielleicht sollte man hier Acrylfarbe nehmen, damit die sich nicht auswäscht. Die pinke Farbe ist nämlich nicht so arg verschmiert.

Jedenfalls ist das eine ganz schöne Sauerei mit dem Teigschaber den färbenden Rasierschaum abzustreifen, den man anschließend überall hat und alles damit einfärbt und ich hatte ja wirklich nur kleine Stofffetzen zu bearbeiten. Für einen größeres Stück kann man sich wahrscheinlich gleich in die Badewanne setzen ;).

MarmoriertellerDer Rasierschaumteller sah nach der Aktion dann nur noch grau aus :).

Vielleicht lag der Fehler tatsächlich in der falschen Farbe, ich denke ich muss hier noch ein paar Tests machen. Vielleicht weiß ja auch jemand einen noch besseren Trick (die Farbe sollte allerdings nicht auswaschbar sein)?

In Teil 3 werde ich Euch dann meine Druck- und Stempelversuche vorstellen. Das hat besser geklappt :).

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s